Struktur

Wir pflegen eine offene Unternehmenskultur, in der ein starkes Team unermüdlich neue Herausforderungen bewältigt. Um den immer wachsenden Ansprüchen in der Medizinbranche gerecht zu werden, erfordert unser Tun zukunftsorientiertes, innovatives Denken und Handeln. Eine fortschrittliche und eigenverantwortliche Arbeitseinstellung ist eine der Voraussetzungen für unseren Unternehmenserfolg. Um eine lösungsorientierte Arbeitsweise zu fördern und die Motivation zu steigern, schaffen wir ein attraktives Arbeitsumfeld geprägt von einem fairen, respektvollen und kollegialen Miteinander. Mit flachen Hierarchien und einem offenen Ohr für Verbesserungsvorschläge und Ideen, räumen wir unseren Mitarbeitern ein großes Entwicklungspotenzial ein. Kooperativer Wissenstransfer, zielorientierte Kompetenzsteigerung und kontinuierliche Wertschöpfung im Team bestimmen unser Handeln im Unternehmensalltag.

Attraktive Rahmenbedingungen

Da uns das gesundheitliche Wohl unserer Belegschaft am Herzen liegt, wurden innerhalb unseres Unternehmens Arbeitsschutzvorkehrungen getroffen, welche sowohl den Mitarbeiter schützen als auch Betriebsausfälle vermeiden sollen. Um unseren Mitarbeitern in ihren Pausen ein wenig Ruhe und Entspannung an der frischen Luft zu ermöglichen, haben wir im Innenhof unserer Gebäude eine kleine Teichanlage angelegt. Darüber hinaus betreiben wir eine familienfreundliche Arbeitszeitpolitik mit Gleitzeit und weiteren flexiblen Arbeitszeitmodellen. Unternehmensveranstaltungen, wie die jährliche Weihnachtsfeier oder die Teilnahme am Thüringer Unternehmenslauf in Erfurt, fördern als fest installierte Punkte über das Jahr hinweg die Gemeinschaft auch über den Arbeitsalltag hinaus.

Organisation

Unsere Unternehmensstruktur umfasst die Entwicklung, die Produktion, den Vertrieb, das Qualitätsmanagement, den Bereich der Ausbildung und die Geschäftsleitung, in der alle Fäden zusammen laufen. Bei Königsee Implantate arbeiten insgesamt über 150 Mitarbeiter tatkräftig am Unternehmenserfolg. Auch ohne vorgeschriebene Frauenquote ist knapp die Hälfte unserer Belegschaft weiblich.


Forschung und Entwicklung

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist unser Innovationsmotor: Alle Produkt-Neu- und Weiterentwicklungen entstehen in den Köpfen unserer Ingenieure in Kooperation mit Chirurgen und dem Außendienst. Zur Abteilung gehören neben den Forschungs- und Entwicklungsingenieuren die Mitarbeiter der Konstruktion und des Musterbau. Es werden Produkte konstruiert und modifiziert, Freigabeprozesse koordiniert, neue Technologien entwickelt sowie Forschungsprojekte mit Kooperationspartnern und Universitäten umgesetzt.

Die Entwicklungsprojekte umfassen den gesamten Weg der Wertschöpfungskette – von der Idee über die Entwicklung eines Prototyps bis hin zum fertigen Serienprodukt. Die Ingenieure arbeiten gemeinsam mit Ärzten und Chirurgen an neuen Implantaten, Instrumenten und Sonderanfertigungen. Die enge Zusammenarbeit mit den klinischen Anwendern ermöglicht die permanente Weiterentwicklung des Produktsortiments ausgerichtet an den spezifischen Anwenderbedürfnissen und am Wohl des Patienten.

Um die Zeit für den laufenden Herstellungsprozess eines Musterstückes zu minimieren, kann unsere Entwicklungsabteilung auf einen 3D Drucker zurückgreifen. Für die freien Kapazitäten stellen wir diesen weiteren Firmen aus der Region für die Nutzung zur Verfügung.

Produktion

Die Produktion umfasst den gesamten Herstellungsprozess von Einkauf und Produktionsplanung über die Abteilungen Dreherei, Schleiferei und Galvanik bis hin zur Endkontrolle und zum Lager. In der Produktion gehen die Design-Ideen der internen und der ärztlichen Entwickler in Serie. Zur exakten Fertigung des Implantats macht ein spezielles Programm die Zeichnung für die Hermle CNC-Dreh- und Fräsmaschinen lesbar. So werden dann z.B. Gewinde in Schrauben gedreht oder Plattendesigns gefräst. Weiterhin werden in der Produktion Oberflächen bearbeitet, Implantate galvanisiert, Maße und Beschaffenheit kontrolliert und letztendlich alle Produkte verpackt, Komplett-Sets zusammengestellt und gelagert, um später in alle Welt versendet zu werden. Bei der Fertigung unserer Produkte legen wir besonderen Wert auf den Einsatz modernster Technik unter zuverlässigen und sicheren Arbeitsbedingungen.

Unser hoher Anspruch an uns selbst motiviert uns zur Optimierung von Produkten und Fertigungsprozessen. Vor diesem Hintergrund haben wir in Zusammenarbeit mit der Universität Jena und der Technologie-Gruppe INNOVENT Jena e.V. 2009 eine spezielle Beschichtung (TiOB®) für Titanimplantate entwickelt und patentiert. Im Zuge der Erweiterung der Prozesse in der Implantatbeschichtung wurde ein neues Oberflächenzentrum mit neuester technischer Ausstattung sowie Platz für Verpackung und Etikettierung unter Reinraumbedingungen geschaffen.

Vertrieb

Der Vertrieb ist unsere Service-Zentrale: Uneingeschränkte Kundenzufriedenheit hat bei uns höchste Priorität. Unser Service umfasst die kompetente Beratung im Innen- und Außendienst. In ganz Deutschland und darüber hinaus sind Mitarbeiter im Einsatz, um Kunden vor Ort zu betreuen. In regelmäßigen Abständen stellen diese neue Produkte vor und besuchen Krankenhäuser oder Praxen, um auftretende Fragen zu klären und ein direktes Feedback zu den Produkten einzuholen. Bei regelmäßigen Anwendertreffen und Workshops bieten wir die Möglichkeit, Implantate und Instrumente unter professioneller Anleitung zu testen.

Die Ansprechpartner im Innendienst beantworten alle telefonischen Fragen sofern diese in ihrem Verantwortungsbereich liegen und nehmen Bestellungen und Rücksende-Aufträge entgegen. Zusätzlich zum normalen Bestellvorgang ist es auch möglich, Sonderanfertigungen in Auftrag zu geben. Dringende Lieferungen können per Express bzw. Nachtexpress bestellt werden. Unser Service umfasst auch die Leihstellung von OP-Sieben im deutschen Auftragsgebiet. Auf Ihren Wunsch stellen wir selbstverständlich individuelles Informationsmaterial zu unseren Produkten zusammen.

Das Export-Team betreut internationale Messeauftritte beispielsweise in Russland, Kolumbien, China, Polen und weiteren Ländern der Welt. Informationen über aktuelle Messen, auf denen Königsee Implantate vertreten ist, erhalten Sie über unseren Veranstaltungsticker.

Die Königsee Implantate International Workshops bieten unseren internationalen Partnern die Möglichkeit unter Expertenanleitung die neuesten Operationsverfahren und Produkte kennen zu lernen und einem ersten Praxistest zu unterziehen.

Qualitätsmanagement

Grundvoraussetzung für die hohe Lebensdauer und den sicheren Einsatz unserer Produkte ist die einwandfreie Qualität. Gerade in der Medizintechnikbranche müssen präventive Maßnahmen ergriffen werden, um das Fehlerpotenzial zu minimieren.

Die Abteilung Qualitätsmanagement gewährleistet den reibungslosen Produktionsablauf und das konstante Spitzenniveau unserer Implantate und Instrumente. Geprüft wird unter anderem der Wareneingang, um die Erfüllung unserer hohen Ansprüche sicherzustellen, die Produktfreigabe bevor ein Implantat in Serie geht und schließlich das fertige Produkt in der Endkontrolle.

Doch auch alle anderen Geschäftsprozesse sowie das Risikomanagement entsprechen etablierten nationalen und internationalen Standards. Nachhaltigkeit wird bei Königsee Implantate groß geschrieben: Aus diesem Grund ist weitsichtiges Umweltmanagement ebenfalls im Qualitätsmanagementsystem integriert. Königsee Implantate ist zertifiziert nach DIN EN ISO 13485 und der Medizinprodukte Richtlinie 93/42 EWG 13485.

Ausbildung

Unsere wirtschaftliche Zukunft basiert auf dem hohen Ausbildungsniveau der Nachwuchsgeneration. Aus diesem Grund investieren wir verstärkt in die Lehre im Bereich der Produktion und des Vertriebs. Darüber hinaus sichern regelmäßige gemeinsame und individuelle Weiterbildungen unsere hohe Kompetenz. Sie sind ein Grundbaustein des langjährigen Unternehmenserfolgs.

Mit einem modernen Ausbildungszentrum, das im Jahr 2010 eingeweiht wurde, wollen wir technikinteressierten jungen Menschen eine berufliche Perspektive bieten. Unsere Ausbildungswerkstatt ist mit modernster Technik zum Bohren, Fräsen, Drehen und Schleifen ausgestattet, um hochqualifizierte Zerspanungs- und Industriemechaniker hervorzubringen. Ein erfahrenes Ausbilder-Team begleitet insgesamt zehn Nachwuchskräfte, davon drei Azubis aus anderen Unternehmen, auf dem Weg zum Berufsabschluss. Im kaufmännischen Bereich sind derzeit zwei Ausbildungsstellen besetzt.

Bereits in frühen Jahren fördern wir die Zukunftsträger unserer Wirtschaft. Im Rahmen der Kooperationsinitiative KURS 21 Thüringen bekommen Schüler der Regelschule Bad Blankenburg die Möglichkeit, in die Arbeitswelt hineinzuschnuppern. An der Regelschule Königsee engagieren sich Mitarbeiter freiwillig bei der Durchführung einer AG Metall, um interessierten Schülern frühzeitig einen Einblick in die Arbeit mit dem Werkstoff Metall zu geben. Nähere Informationen zu unseren Ausbildungsmöglichkeiten gibt es in der Rubrik "Karriere → Ausbildung".